Ostern in Schweden

Glad påsk! So sagt man in Schweden, wenn man frohe Ostern wünscht. Und mittlerweile hat auch der Osterhase im Norden Einzug gehalten – ähnlich wie der Weihnachtsbaum ist diese Tradition ein Import aus Deutschland. Denn eigentlich sind es die Osterküken, die die Eier bringen…

Aber das ist nicht der einzige Unterschied bei den Ostertraditionen. Zu den Osterfeiertagen verkleiden sich viele Kinder als „påskkärringar“, also Osterweiber, und gehen mit einer alten Kaffeekanne von Haus zu Haus, um sich Süßes oder Münzen zu erbetteln. Die Osterweiber erinnern an die alten Hexen, die nach dem Volksglauben mit ihren Besen in der Nacht auf Gründonnerstag auf den „Blåkulla“ fliegen, um mit dem Teufel zu feiern.

Grund genug also, sich rechtzeitig mit Süßem einzudecken!

Schreibe einen Kommentar